Spanier scaled

SEO-Übersetzung Spanisch 

Die Internationalisierung in spanischer Sprache hält für Unternehmen mehrere Herausforderungen parat. Einerseits existieren in Spanien verschiedene Regionalsprachen und andererseits gibt es Märkte in Lateinamerika mit Argentinien oder Mexiko, die Spanisch als Amtssprache haben und eine entsprechende Lokalisierung benötigen. Mit MONDIS wird der passende Content für den jeweiligen Zielmarkt generiert, damit Sie alle Nutzer zielgerichtet ansprechen können. 

Spanisch als Weltsprache

Wo liegen die lokalen Herausforderungen bei SEO-Übersetzungen in Spanisch?

Neben Englisch ist Spanisch eine Sprache, die weltweit von größter Bedeutung ist. Die Gründe sind vor allem in der Geschichte zu finden, als die spanische Expansionspolitik mit den Kolonien vor allem in Lateinamerika ihren Höhepunkt erreichte. Spanisch hat sich im Laufe der Jahrhunderte in zahlreichen Ländern außerhalb Spaniens als Amtssprache etabliert. Dazu gehören unter anderem Kuba, die Dominikanische Republik und Puerto Rico in der Karibik, Guatemala, Honduras, Mexiko, Nicaragua, Costa Rica, El Salvador und Panama in Mittelamerika sowie Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Bolivien, Argentinien, Chile, Peru, Paraguay und Uruguay in Südamerika. Selbst in Afrika existiert mit Äquatorialguinea ein Land, das Spanisch als Amtssprache führt. Für das Online-Marketing und die Suchmaschinenoptimierung bedeutet dies, dass jedes dieser Länder ein eigener Zielmarkt mit einer Lokalisierung ist. Bei einer Übersetzung müssen landesspezifische und kulturelle Besonderheiten berücksichtigt werden. 

Spanien und verschiedene Regionalsprachen

Die Annahme, dass Spanien als Land für die Suchmaschinenoptimierung nur einer einfachen Übersetzung bedarf, ist vollkommen falsch. Das in den meisten Landesteilen gesprochene Spanisch wird zur Abgrenzung zu den Regionalsprachen auch als „Castellano“ bezeichnet. Innerhalb des Landes gibt es eigene Sprachen, die sich erheblich vom „Castellano“ unterscheiden. Katalanisch (Català), Galicisch (Galego) und Baskisch (Euskara) sind die häufigsten von ihnen, die regional gesprochen werden. Baskisch kann dabei mit einer Besonderheit aufwarten, denn es gilt als älteste noch gesprochene Sprache der Welt. Regional übergreifend wird überall Spanisch gesprochen, damit die Verständigung untereinander möglich ist. Haben Sie jedoch Spanien als Zielmarkt im Online-Marketing oder der Suchmaschinenoptimierung ausgemacht, lohnt sich der Blick auf die Details. Möglicherweise lohnt sich bei regionalen Produkten oder Dienstleistungen die Übersetzung in eine der jeweiligen Regionalsprachen, um wirklich alle Kunden perfekt ansprechen zu können. 

Spanische Sprache bei SEO-Übersetzungen

Was sind die wichtigsten grammatikalischen Regeln im Spanischen?

  • Rechtschreibung: Die Rechtschreibung folgt im Wesentlichen der Aussprache. Die Ausspracheregelungen sind einfach und nachvollziehbar. 
  • Geschlechter: In der spanischen Sprache sind zwei Geschlechter vorgesehen – männlich und weiblich. 
  • Konjungierte Verben: Im Spanischen existieren mit 50 Formen eine hohe Anzahl von Konjugationen pro Verb. 
  • Adjektive: Normalerweise werden Adjektive dem Substantiv nachgestellt. Im alltäglichen Sprachgebrauch kann sich dies durchaus ändern. 
  • Pronomen: In spanisch-sprechenden Ländern werden Pronomen gerne weggelassen, wenn der Sachverhalt selbsterklärend ist. 
  • Satzbau: Beim schriftlichen Satzbau orientieren sich die Menschen an der Vorgabe „Subjekt-Verb-Objekt“, das im allgemeinen Sprachgebrauch jedoch häufig durcheinandergewirbelt wird. 
  • Besonderheiten: Bei SEO-Übersetzungen in spanischer Sprache muss bei der Grammatik auf die zahlreichen Zeitformen der Vergangenheit, die Konditionalsätze und natürlich den recht komplexen Subjuntivo geachtet werden. 

Keyword-Recherche für spanische Zielmärkte

Keyword-Recherche in Spanien und spanisch-sprachigen Ländern

Die Keyword-Recherche ist ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung und der Lokalisierung. Im Gegensatz zu den USA, China oder Russland ist Google in allen spanisch-sprechenden Ländern die dominierende Suchmaschine. In Spanien selbst lag der Anteil im Jahr 2020 bei 96,5 Prozent. Bing mit 2,1 Prozent oder Yahoo mit einem Prozent Marktanteil können beim Online-Marketing grundsätzlich vernachlässigt werden. In Südamerika ist die Entwicklung ähnlich gelagert. Google hat mit einem Marktanteil von 97,44 Prozent im Jahr 2020 klar die Nase vorn. Bing mit 1,41 Prozent, Yahoo mit 0,94 Prozent und weiteren Suchmaschinen können auch hier außen vor gelassen werden. 

Lokalisierung in Spanien und spanisch-sprachigen Ländern

Daraus ist keinesfalls abzuleiten, dass nur eine Keyword-Recherche für alle spanischen-sprechenden Zielmärkte notwendig ist. Vielmehr müssen Sie einkalkulieren, dass für Spanien und für jedes andere Land eine eigene Keyword-Recherche notwendig ist. Insbesondere der Unterschied zwischen Spanien sowie den Ländern in Latein- und Südamerika ist signifikant. Es werden unterschiedliche Bezeichnungen verwendet, zudem gibt es Abwandlungen und Dialekte, die eine Keyword-Recherche erschweren können. Zudem kann die Ansprache der Kunden variieren und es müssen kulturelle Unterschiede zwischen den jeweiligen Ländern in die Recherche mit einfließen. Für eine fachgerechte Umsetzung der Übersetzung ist ein Muttersprachler notwendig, der über entsprechende lokale Kenntnisse verfügt. 

Unterschiede in der spanischen Sprache

Lokale Unterschiede zwischen Spanien und Lateinamerika

Deutschland SpanienLateinamerika
Auto   coche  carro  
Avocado aguacate palta  
sich ärgern enfadarse enojarse  
Computer  ordenador  computadora  
Pfirsich  melocotón durazno  
Kartoffel  patata  papa 

Online-Marketing in Spanien

Zahlungsmethoden & Online-Verhalten in Spanien

Die angebotenen Zahlungsmethoden schaffen grundsätzlich eine große Vertrauensbasis beim Nutzer. Ist die bevorzugte Zahlungsmethode vorhanden, ist ein Kauf oder eine Buchung wahrscheinlicher. In Spanien haben Kredit- & Debit-Karte, Barzahlung bei Lieferung und Mikrozahlungsdienste klar die Nase vorn, während Bezahlung auf Rechnung oder mobiles Zahlen das Nachsehen haben. Eine Besonderheit weist in diesem Kontext Südamerika auf, wo das Bezahlen mit Kreditkarte nicht sonderlich verbreitet ist oder von Shops gerne vermieden wird. Das Online-Verhalten der spanischen Kunden überrascht etwas, denn es wird gerne in Shops im Ausland eingekauft. Kleidung, Accessoires und Schuhe sowie Computer und Hardware werden gerne bei ausländischen Shops bestellt. 

Kulturelle Besonderheiten in Spanien sowie Latein- und Südamerika

Als sehr offene und kommunikative Menschen, schätzen Spanier und Menschen in Latein- und Südamerika den persönlichen Kontakt beim Einkaufen. Bei Online-Shops und den jeweiligen SEO-Übersetzungen sollte dieser Aspekt berücksichtigt werden. Produkte oder Dienstleistungen in Form von Ratgebern ausführlich zu beschreiben ist ein Vorteil. Zu integrieren ist unbedingt ein Kundenservice, damit die Kontaktaufnahme möglichst umfangreich erfolgen kann. Ein nicht unerheblicher Aspekt ist die verstärkte mobile Nutzung. Immer mehr Menschen, sowohl in Spanien als auch in den anderen spanisch-sprechenden Ländern, nutzen das Smartphone, um einzukaufen oder Dienstleistungen zu buchen. 

Unterschiede in der spanischen Sprache

Fehlerteufel in der spanischen Sprache

Fehlerquelle Deutsche Verwendung 
por & para für    
ser & estar  sein  
saber & conocer kennen  
preguntar & pedir   fragen   
entender & comprender verstehen  
oir & escuchar   zuhören   
llevar & traer mitbringen 
Tipps für SEO-Übersetzungen in spanischer Sprache

Welche Tipps gibt es für sehr gute spanische SEO-Übersetzungen?

  • Definieren Sie den Zielmarkt exakt, um eine korrekte SEO-Übersetzung ins Spanische zu erhalten. Bedenken Sie bei der Vielzahl an Ländern und Märkten, ob diese wirklich alle in Frage kommen. 
  • Führen Sie eine umfassende Keyword-Recherche im Zielmarkt durch, um die lokalen Unterschiede zu erkennen. Berücksichtigen Sie bei der Recherche sprachliche Gewohnheiten und kulturelle Unterschiede in Spanien sowie Latein- und Südamerika. 
  • Setzen Sie auf erfahrene Agenturen mit Muttersprachlern für den Zielmarkt, die über umfassende regionale Kenntnisse verfügen. 
  • Bedenken Sie die individuelle Kundenansprache in spanisch-sprachigen Ländern und die offene Kommunikation. 
  • Vermeiden Sie eine wortwörtliche Übersetzung und setzen Sie auf individuelle Freiheiten und sprachliche Feinheiten
NEHMEN SIE KONTAKT AUF

International sichtbar mit professionellen SEO-Übersetzungen von MONDIS

Michael Q

Während der SEO-Übersetzung passen wir bestehende Texte optimal an die lokalen Gegebenheiten Ihrer Zielmärkte an und beraten Sie zu allen Faktoren, die Ihre multilinguale Website weltweit sichtbarer machen.

Kontakt: Michael Quast, Geschäftsführer
Telefon: +49 30 48496622-0
E-Mail: kontakt@mondis.de

Um Ihre Anfrage und mögliche Rückfragen bearbeiten zu können, speichern wir Ihre persönlichen Angaben.
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.