Internationale SEA Kampagnen übersetzen

  • Internationale SEA Kampagnen aus der Hand von muttersprachlichen Google Ads Experten
  • Perfekt optimierte Google Ads Anzeigen für Ihre internationalen Produkte & Dienstleistungen
  • Ihre Full-Service-Agentur für internationales SEA

Als internationale Google Ads Agentur hilft Ihnen MONDIS dabei, Ihr Unternehmen mit maßgeschneiderten SEA Kampagnen weltweit zu positionieren. Lokal abgestimmte Google Ads Übersetzungen nutzen die spezifischen Potenziale internationaler Märkte, um Ihre Produkte und Dienstleistungen optimal zu bewerben.

„Professionell lokalisierte SEA Kampagnen treffen genau den Ton Ihrer internationalen Zielgruppen und sorgen für weltweit erfolgreiche Conversions.”

Michael Q
Michael Quast
Geschäftsführer MONDIS
Suchmaschinenmarketing

Wie funktionieren internationale SEA Kampagnen?

Mit gezieltem SEA Targeting neue Märkte erobern

Der Bereich „Internationalisierung“ einer Website stellt Sie vor unterschiedliche Herausforderungen. Mit der Übersetzung Ihres Internetauftrittes oder Online-Shops haben Sie den ersten Schritt unternommen. Doch bis erste Anfragen oder Umsätze über SEO (Search Engine Optimization) generiert werden kann einige Zeit ins Land gehen. Internationale SEA Kampagnen (Search Engine Advertising) können in dieser Hinsicht wertvolle Hilfestellungen leisten, denn optimierte und hervorragend übersetzte Google Ads Anzeigen liefern schnell relevanten Traffic, der sich im Idealfall direkt in Form einer gewünschten Transaktion bezahlt machen kann. Internationale SEA Kampagnen besitzen neben den verkaufstechnischen Aspekten zwei weitere positive Nebenaspekte. Die Auswertung der übersetzten Anzeigen stellt wertvolle User-KPIs (Key Performance Indicators) zur Verfügung, die der Analyse des Nutzerverhaltens auf Ihrer Website dienen kann. Mit den SEA Kampagnen einher geht ein Branding-Effekt, da Ihre Marke mit bestimmten Keywords im Kontext von potenziellen Kunden international wahrgenommen wird.

Search Engine Advertising: Vermarktungsformen über internationale Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo sowie im Displaynetzwerk

SEA als Disziplin des Suchmaschinenmarketings ist eine Vermarktungsmöglichkeit über die gängigen Suchmaschinen auf dem Markt. Mit Google in der Pole Position kann sich das Anzeigenmarketing bei Bing und Yahoo ebenfalls bezahlt machen. Die Buchung von Ads fokussiert sich auf relevante Keywords, die im Vorfeld durch eine umfassende Keyword-Recherche ermittelt wurden. Für den Werbenden fallen nur Kosten an, wenn ein Nutzer auf die Anzeige klickt und auf die entsprechende Ziel-URL beziehungsweise Landingpage geführt wird. Das angewandte Verrechnungsmodell wird als Cost-per-Click (CPC) bezeichnet und ist deutlich erfolgsorientierter als Werbung, die nach Impressions (TKP) abgerechnet wird. Dadurch kann der ROI (Return on Investment) gezielt ausgesteuert und eine exakte Budgetplanung vorgenommen werden. Die Kosten für eine Anzeige unterscheiden sich stark nach den jeweiligen Branchen und können auch international erheblichen Schwankungen unterliegen. Neben dem internationalen Anzeigenmarketing in den Suchmaschinen kann ein Displaynetzwerk auch interessante Märkte eröffnen. Auf unterschiedlichen Websites können gezielt thematisch ähnliche Ads ausgespielt werden, um das Interesse potenzieller Kunden zu wecken.

Vergleich

SEA versus SEO – welche Vorteile bringen beide Säulen des Suchmaschinenmarketings?

SEA
  • Qualitativ gut durchgearbeitete SEA-Anzeigen können auf Anhieb ein Ranking im sichtbaren Bereich der Nutzer bewirken.
  • SEA ist besonders gut geeignet fürs Brand Building: Prägnante Markenbotschaften sorgen für Bekanntheit und bleiben in Erinnerung.
  • Muttersprachliche Google Ads Übersetzungen sorgen für ein präzises Targeting auf verkaufsrelevante Keywords in jedem globalen Zielmarkt.
  • SEA ermöglicht eine konkrete internationale Budgetplanung auf Basis des eindeutig berechenbaren ROIs.
SEO
  • Mit SEO lassen sich bei einer vorteilhaften Platzierung kostenlose Klicks & Traffic generieren.
  • SEO wirkt besonders nachhaltig und kann für dauerhaft hohen Traffic auf Ihren Websites sorgen.
  • Erfolgreiches SEO basiert auf dem Vertrauen Ihrer Nutzer, das ergänzend zur Marke durch aussagestarke Titles und Meta Descriptions angesprochen wird.
  • SEO besitzt eine deutlich höhere CTR bei guten Rankings in den organischen Suchergebnissen.

Richtlinien

Was ist bei internationalen SEA Kampagnen zu beachten?

Wie muss eine Google Ads Anzeige übersetzt werden?

Um einen möglichst umfangreichen Teil in den Suchmaschinenergebnissen einzunehmen und auf das eigene Produkt, die Dienstleistung oder Marke aufmerksam zu machen, sind erweiterte Anzeigenformate von Vorteil. Bei dieser Anzeigenvariante stehen ein Anzeigen-Titel, die Anzeigen-URL sowie Textzeilen zur Verfügung. Für ein einheitliches Gesamtbild in den Sucherergebnissen gibt Google dahingehend eine Längenbeschränkung vor, die bei der Übersetzung internationaler Google Ads Anzeigen beachtet werden müssen. Beim Schreiben sind folgende Vorgaben zu berücksichtigen. Für die drei Titel-Varianten können jeweils 30 Zeichen ausgespielt werden, wobei die Titel mit einem „I“ voneinander getrennt sind. Alle wichtigen Keywords sollten im ersten Titel untergebracht werden, weil dieser am prominentesten dargestellt wird. Es folgt der Hyperlink (Ziel-URL der Landingpage), der gemeinsam mit der Werbekennzeichnung „Anzeige“ dargestellt wird. Darunter befinden sich zwei Textzeilen, für die jeweils 90 Zeichen verwendet werden dürfen. 

Hohe Qualität, Richtlinien und Verbote bei der Übersetzung von internationalen SEA Kampagnen

Die geringe Zeichenanzahl in den internationalen Google Ads Anzeigen erfordert bei der Übersetzung einen kreativen Umgang mit relevanten Keywords, die für das Unternehmen eine zentrale Rolle spielen. Bei den redaktionellen Richtlinien, die von den Suchmaschinen vorgegeben sind, soll das Nutzerinteresse im Mittelpunkt stehen und eine hohe Qualität in den Suchergebnissen gesichert werden. Ideen mit dem Charakter einer Effekthascherei sollten verworfen werden. Call-to-Actions wie „Klicke jetzt“, „Kaufe jetzt schnell“ oder „Sale, Sale, Sale“ werden von Google, Bing und Yahoo auf keinen Fall akzeptiert. Zur Qualitätssicherung werden auch übersetzte Google Ads Anzeigen mit einer übermäßigen Verwendung von Großbuchstaben „KOSTENLOS“, mit unnötigen Wiederholungen, mit Ausrufezeichen im Title oder mit Telefonnummern im Anzeigentext schon im Vorfeld ausgeschlossen. Da jede internationale Google Ads Anzeige einer Kontrolle durch Google unterliegt, lohnen sich Experimente in dieser Richtung erst gar nicht.

know how

Tipps für gut funktionierende internationale SEA Kampagnen und Google Ads Übersetzungen

  • Nutzerbedürfnisse erkennen: Mit dem Wissen um die Nutzerbedürfnisse Ihrer Kunden lassen sich diese gezielt ansprechen. Erweiterungen und Features von Produkten oder Dienstleistungen können nachhaltigen Eindruck hinterlassen.
  • Regional eingeschränkte Anzeigenschaltung: Verwenden Sie regionale Begrifflichkeiten (z.B. zur Bezeichnung von Produkten in Deutschland, Österreich oder der Schweiz).
  • Alleinstellungsmerkmale betonen: Anzeigen, bei denen Alleinstellungsmerkmale hervorgehoben werden, generieren eine höhere Klickrate (CTR). Insbesondere der Aspekt der kostenlosen Lieferung animiert beispielsweise zum Klick auf die Anzeige.
  • Call-To-Action inkludieren: Mit Aufforderungen wie „bestellen“, „anrufen“ oder auch „kaufen“ werden die internationalen Nutzer unterbewusst zum Handeln animiert.
  • Dialog durch Fragen: Fragen wie „Haben Sie Bauchschmerzen?“ oder „Wollen Sie abnehmen?“ eröffnet einen Dialog mit dem Nutzer, der sich unmittelbar angesprochen fühlt.
  • Aufmerksamkeit durch Zahlen & Zeichen wecken: Bei Reisen und Produkten können der Reisezeitraum, aber auch der Preis eine große Aufmerksamkeit erregen. Auch Sonderzeichen wie das „%“ als Indiz für einen Rabatt sind interessante Integrationsmöglichkeiten.
  • Zeitdruck aufbauen: Eine zeitliche Verknappung der Verfügbarkeit von Dienstleistungen oder Produkten erhöht den Handlungsdruck beim Kunden.
  • Emotionalität wecken: „Fühlen Sie sich zu dick?“, „Werden Sie betrogen?“ oder „Haben Sie Ärger mit …?“ sprechen die emotionale Seite eines Nutzers an und erhöhen die Wahrscheinlichkeit eines Klicks.
Erfolgskriterien

Werbeerfolg von Google Ads Übersetzungen durch Performance-Kontrolle und A/B-Testing

Conversion Tracking bei internationalen SEA Kampagnen

Ein wichtiger Indikator für den Erfolg einer Google Ads Anzeige sind Conversions. Als Conversion wird das angestrebte Ziel einer Kampagne bezeichnet. Dabei kann es sich um den Kauf eines Produktes handeln, die Inanspruchnahme einer Dienstleistung, das Abonnement eines Newsletters oder der Abschluss eines Telefon- oder Kreditvertrages. Gemessen wird der Werbeerfolg mittels der Conversion Rate. Eine Kennzahl ergibt sich, wenn die Anzahl an Conversions durch die Anzahl der Klicks geteilt wird – 100 Conversions / 1000 Klicks = 10% Conversion Rate. Mit dem Conversion Tracking, das jeden Kauf mit einer Anzeige in Verbindung bringt, lässt sich exakt feststellen, welche Anzeigen hervorragend funktionieren und welche nicht. Damit einher geht die Kostenberechnung für die Conversion – wieviel an Ausgaben waren notwendig, um eine bestimmte Anzahl von Conversions zu erzielen? Daraus lässt sich unter anderem ableiten, ob internationale SEA Kampagnen wirklich ein relevantes Marketinginstrument für Ihr Unternehmen sind. Der ggf. verwässernde Nachteil beim Conversion Tracking ist, dass nicht nur die Anzeige für schlechte KPIs verantwortlich sein kann, sondern auch die Landingpage, die zu evtl. wenig Bezahlmöglichkeiten bietet, zu unseriös gestaltet ist oder das Produkt nicht optimal darstellt.

CTR und A/B-Testing bei internationalen Google Ads Anzeigen

Deutlich mehr Bezug zu den Anzeigen besitzt die CTR (Click Through Rate). Hierbei werden die Klicks auf eine Anzeige im Verhältnis zu den Impressions gemessen – wie häufig wurde meine Anzeige geklickt, wenn sie bei bestimmten Keywords ausgespielt wurde. Die CTR ist nicht nur für die eigene Erfolgsmessung relevant, sondern wird auch von Google als Qualitätsfaktor für die Bewertung der Anzeigen herangezogen. Anzeigen, die nicht von den Nutzern geklickt werden, generieren auch keine Einnahmen für die Suchmaschine und werden recht schnell aus dem sichtbaren Bereich verschoben. Um ansprechende Google Ads Anzeigen zu formulieren und übersetzen, kann ein A/B-Testing eingesetzt werden. Dies bedeutet, dass zu einem Keyword zwei oder mehrere unterschiedlich gestaltete Anzeigen geschaltet werden. Die Anzeige mit der besten CTR und Conversion Rate findet dauerhaft eine Berücksichtigung.

Ein hohes Maß an Flexibilität zeichnet Google Ads aus. Sie können Ihre internationalen Vorgaben kostenlos, unbegrenzt oft und praktisch von jetzt auf gleich ändern. Sie haben die Option Ihren maximalen Klickpreis oder ihr Tagesbudget beliebig zu erhöhen oder verringern, die geografischen und sprachlichen Zielausrichtungen zu ändern, neue Anzeigen zu schalten und alte löschen.

Vergleich

CPC – Kosten pro Klick bei der Übersetzung von Shorthead- vs. Longtail-Keywords im Auge behalten

Shorthead-Keywords
  • Shorthead Keywords generieren ein hohes Suchvolumen.
  • Der CPC ist bei diesen Keywords meisten geringer durch die größere Zielgruppe.
  • Shorthead Keywords können zu unspezifisch sein.
  • Die Keywords können nicht verkaufsrelevant sein.
  • Sie produzieren oftmals schlechte User-KPIs auf der Website durch eine hohe Absprungrate und geringe Aufenthaltsdauer.
  • Die CTR der Anzeigen ist oft geringer.
  • Mit Shorthead-Keywords ist eine gezielte Kundenansprache kaum möglich.
Longtail-Keywords
  • Das Suchvolumen fällt durch Keyword-Kombinationen teilweise deutlich geringer aus.
  • Der CPC ist deutlich höher durch das exakte Nutzer-Targeting.
  • Keywords sind sehr spezifisch im Hinblick auf die Nutzerbedürfnisse.
  • Longtail-Keywords sind sehr gezielt auf die Conversions abgestimmt.
  • Sie generieren sogenannte „Hot Leads“, weil der Nutzer mit ihnen perfekt angesprochen wird.
  • Ads mit einer hohen Qualität erzeugen eine hohe CTR.
  • Kunden können optimal mit den internationalen Anzeigen angesprochen werden.

Google Ads Anzeigen

Kostenkontrolle und erfolgreiche Erweiterung übersetzter Google Ads Anzeigen

Kostenkontrolle beim Anzeigenmanagement

Die Kostenkontrolle ist eine wichtige Funktion bei internationalen SEA Kampagnen. Da bei vielen übersetzten Keywords ein großer Wettbewerb herrscht, müssen Preis- und Tageslimits womöglich häufiger angepasst werden. Unter Berücksichtigung des ROI müssen Obergrenzen bei den Ausgaben im Blick behalten werden. Da es sich bei SEA um einen auktionalen Wettbewerb handelt, werden Anzeigen mit gleicher Qualität allein auf den zu bezahlenden Klickpreis reduziert. Dies bedeutet, dass jene Anzeigen ausgespielt werden, die Google die höchsten Einnahmen bescheren. Je umfangreicher der Wettbewerb ist, desto teurer und aufwendiger gestaltet sich das internationale Anzeigenmanagement. Im Hinblick auf den Preis lohnt es sich bei der Übersetzung von SEA Kampagnen nach Nischen mit hoher CTR und Conversion Rate Ausschau zu halten, die bislang von der Konkurrenz unentdeckt geblieben sind. Der maximale Klickpreis sollte sich immer an der Höhe des Warenkorbs orientieren. Branchen mit großen Warenkörben und höheren Margen können bei internationalen Google Ads mehr ins Risiko gehen. Werden im Vergleich kleinere Gewinne erzielt, muss das Anzeigenmanagement stringenter gestaltet sein.

Anzeigenerweiterungen bieten eine effektive Nutzeransprache beim internationalen SEA

Bei klassischen Google Ads sind der kreative Werbefreiraum und die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten begrenzt. Um den Nutzer noch gezielter anzusprechen, hat Google für Werbetreibende die Anzeigenerweiterung ins Leben gerufen. Diese Möglichkeit sollte effektiv genutzt werden, um die Anzeigen noch attraktiver und auffälliger zu gestalten. Mit den Erweiterungen nehmen die internationalen Google Ads Anzeigen deutlich mehr Platz im sichtbaren Bereich in Anspruch und animieren mehr zum Klicken. Die Annahme, dass Anzeigen mit entsprechenden Erweiterungen teurer sind, ist grundlegend falsch. Basis ist wie bei der klassischen Anzeige weiterhin der Standard-CPC für das jeweilige Keyword. Ein nicht unerheblicher Aspekt bei der Erstellung und Übersetzung von Google Ads Anzeigen ist auch die Berücksichtigung unterschiedlicher Geräte. Die Anzeigenerweiterungen werden in den mobilen Suchergebnissen anders dargestellt als auf dem Desktop. Ein entsprechender Test im Vorfeld kann Aufschluss darüber geben, welche Anzeigenerweiterungen für Ihr Unternehmen in Frage kommen.

Google Ads Extensions

Welche SEA-Anzeigenerweiterungen stehen bei internationalen Google Ads Anzeigen zur Verfügung?

  • Standorterweiterung: Mit Standorterweiterungen können Unternehmen ihre Adresse hinterlegen, falls sich dort ein Ladengeschäft oder ein persönlicher Ansprechpartner befindet. In Kombination mit Google Business wird dadurch vor allem der lokale Bezug einer Dienstleistung oder eines Produkts gestärkt.
  • Anruferweiterung: Die Integration einer Anruferweiterung macht Sinn, wenn der Nutzer den direkten Kontakt zu Ihrem Unternehmen herstellen möchte. Mobil kann mit einem Klick auf die Nummer diese umgehend vom Smartphone gewählt werden.
  • Sitelink-Erweiterungen: Mit Sitelink-Erweiterungen können interessierte Nutzer tiefer in das Produkt oder die angebotenen Dienstleistungen geführt werden. Sitelinks erhöhen die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen erheblich weil Sie sehr viel Raum in Anspruch nehmen.
  • Snippet-Erweiterungen: Mit Snippet-Erweiterungen können bestimmte Aspekte in den Vordergrund gestellt werden. Typen, Ziele, Dienstleistungen oder Modelle sind klassische Varianten bei der Anzeigenschaltung.
  • Preiserweiterungen: Bei besonders günstigen Angeboten lohnen sich Preiserweiterungen, um die Neugierde des potentiellen Käufers zu wecken.
  • App-Erweiterungen: Mit App-Erweiterungen wird der Nutzer direkt in eine vorhandene App Ihres Unternehmens geleitet.
  • Verkäuferbewertung: Bei zahlreichen positiven Bewertungen können Qualität und Glaubwürdigkeit hervorgehoben werden.

Kampagnen lokalisieren

Potenziale, Keyword-Recherche und Kampagnenstruktur

Potenziale des Zielmarktes bei internationalen Google Ads Anzeigen

Der Schlüssel für eine erfolgreiche SEA-Kampagnen-Übersetzung ist das Potenzial des Zielmarktes. Mit einer internationalen Keyword-Recherche über verschiedene Tools und den Google Keyword Planner kann für jedes Land das jeweilige Suchvolumen für relevante Keywords ermittelt werden. Bei diesem Schritt ist es hilfreich auf SEA-Übersetzungen durch Muttersprachler zu setzen, um die lokalen Besonderheiten zu erfassen. Mittels Google Trends lassen sich aktuelle und historische Entwicklungen nachvollziehen, die bei einer umfassenden internationalen Potenzialanalyse nicht fehlen dürfen. Dabei kann auf einen bestehenden Satz an Keywords zurückgegriffen werden, der für andere Märkte bereits existiert und einfach nur übersetzt wird. Andererseits werden ausgewiesene Google Ads-Experten aus den Zielmärkten auch neue Keywords ausfindig machen, die eigens für den ausgewählten Markt eine hohe Relevanz besitzen. Die sogenannte Transkreation ist ein Mittelweg aus beiden Vorgehensweisen. Hierbei wird nach optimalen Übersetzungssynonymen gesucht, die zu den bestehenden Master-Keywords passen.

Geeignete Konto- und Kampagnenstruktur für internationales SEA finden

Im Umgang mit internationalen SEA Kampagnen kann eine gute Konto- und Kampagnenstruktur für den Erfolg entscheidend sein. Es besteht die Möglichkeit ein Konto je Markt, ein Konto je Sprache oder mehrere Sprachen und Märkte in einem Konto anzulegen. Die Struktur eines Unternehmens ist hierbei eine sehr gute Richtlinie. Gibt es ein eigenes Budget oder gesonderte Produkte für verschiedene Zielmärkte, lohnt sich die Verwaltung über mehrere Konten beziehungsweise Sprachen. Werden alle Märkte zentral verwaltet, können sich auch alle Kampagnen in einem Konto wiederfinden.

Prozess

Keyword-Recherche für internationale SEA Kampagnen im MONDIS-Prozess

  1. Zentrales Management: Entscheidung welche Master-Keywords des Heimatmarkts für internationale Märkte in Frage kommen.
  2. Zentrales Management: Vorübersetzung der Keywords zur Findung passender Vorschläge und Synonyme.
  3. Lokaler SEA-Consultant: Ermittlung von Suchvolumen und Wettbewerb zu den vorgeschlagenen Keywords.
  4. Lokaler Marktspezialist: Festlegung der finalen Keywords mit dem größten Potenzial für den Zielmarkt und das Unternehmen.
INTERNATIONALE SEA KAMPAGNEN ÜBERSETZEN

Internationale Google Ads Anzeigen übersetzen – worauf sollte geachtet werden?

Kriterien für erfolgreiche internationale SEA Kampagnen

Der Aufbau einer internationalen SEA Kampagne ist eine komplexe Aufgabe, die sehr viel Erfahrung und Wissen bedarf. Neben der mehrsprachigen Keyword-Recherche für Google Ads oder Bing Ads (Microsoft Advertising) sind es vor allem kulturelle Unterschiede, die den Erfolg einer Kampagne ausmachen können. Bei SEA-Übersetzungen sind die Terminologie (korrekte Verwendung von Wörtern und Fachtermini), Authentizität (ermöglicht durch Muttersprachler), Zielgruppenansprache, Syntax (richtiger Satzbau), Fachwissen und die ideale Darstellung des Inhaltes von großer Bedeutung. Dies kann in der Regel ausschließlich von einem SEA-Experten aus dem Zielmarkt gewährleistet werden, der mit den Gepflogenheiten des Landes gut vertraut ist.

Internationales SEA: Weltweite Suchmaschinen berücksichtigen

Bei einer Auflistung der Nutzung von Suchmaschinen im weltweiten Kontext hat Google mit 90 Prozent klar die Nase vorn. Es existieren allerdings internationale Märkte, bei denen das Verhältnis sich zugunsten anderer Suchmaschinen verschiebt. In China hat Baidu mit rund 74 Prozent die Pole Position inne – vor Shenma (14%), Haosou (4%) und Sogou (4%). In Japan wiederum werden neben Google (72%) auch Yahoo (23%) und Bing (4,5%) viel verwendet. In Russland halten sich Yandex mit 51 Prozent und Google mit 46 Prozent fast die Waage. Bei der Analyse der Zielmärkte muss also die Nutzung der Suchmaschinen unbedingt berücksichtigt werden.

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Welche internationalen SEA Kampagnen und Google Ads funktionieren am besten?

Gut funktionierende SEA-Kampagnen erkennen die Nutzerbedürfnisse und betonen ein Alleinstellungsmerkmal der Dienstleistung oder des Produktes. Mit einer regional eingeschränkten Anzeige lassen sich Zielgruppen besser erreichen. Hilfreich sind Dialoge mit den Kunden oder die Emotionalität der Nutzer anzusprechen. Mit Hilfe eines Zeitfensters lässt sich zudem ein Zeitdruck zum Kauf aufbauen.

Welche Rolle spielt eine hohe CTR bei internationalen SEA-Kampagnen?

Die CTR ist nicht nur ein wichtiger Indikator für die eigene Erfolgsmessung der Anzeigen, sie wird auch von Google als Qualitätsfaktor herangezogen. Anzeigen mit einer sehr niedrigen CTR entsprechen nicht den Vorstellungen der Suchmaschine, die schließlich mit den Ads auch Geld verdienen möchte. Unterstützung liefert in dieser Hinsicht ein A/B-Testing, bei dem mehrere Anzeigen mit unterschiedlicher Gestaltung zeitgleich geschaltet werden.

Welche Anzeigenerweiterungen stehen bei Google Ads Anzeigen zur Verfügung?

Um eine Anzeige attraktiver für Kunden zu gestalten, können Anzeigenerweiterungen verwendet werden. Dazu gehören Standorterweiterungen, Anruferweiterungen, Sitelink-Erweiterungen, Snippet-Erweiterungen, Preiserweiterungen, App-Erweiterungen und Bewertungen.

Welche Kontostruktur soll bei internationalen Google Ads verwendet werden?

Bei SEA erleichtert eine durchdachte Konto- und Kampagnenstruktur Ihre Arbeit. Dabei bestehen die Optionen ein Konto je Markt, ein Konto je Sprache oder mehrere Sprachen und Märkte in einem Konto anzulegen. Als Entscheidungshilfe kann dabei die Struktur Ihres Unternehmens herangezogen werden. Gibt es ein eigenes Budget oder gesonderte Produkte für verschiedene Zielmärkte, lohnt sich die Verwaltung über mehrere Konten beziehungsweise Sprachen.

Mitarbeiter unseres Teams waren vor MONDIS tätig für

Alle Rechte an den verwendeten Marken liegen bei den jeweiligen Inhabern.

NEHMEN SIE KONTAKT AUF

MONDIS bringt Ihre SEA Kampagnen international zum Erfolg

Michael Q

Wir übersetzen Ihre internationalen Google Ads Anzeigen mit muttersprachlicher Expertise und lokalem Zielmarkt-Know-how. MONDIS bringt Sie weltweit zu mehr Traffic, Leads und Sales.

Kontakt: Michael Quast, Geschäftsführer
Telefon: +49 30 48496622-0
E-Mail: kontakt@mondis.de

  • Um Ihre Anfrage und mögliche Rückfragen bearbeiten zu können, speichern wir Ihre persönlichen Angaben.
    Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.