russlandqwp scaled

SEO-Übersetzung Russisch

Die Internationalisierung mit Russland als Zielmarkt ist eine außergewöhnliche Herausforderung im Hinblick auf die SEO-Optimierung. Lernen Sie bei uns, welche Partikularitäten die russische Sprache bereithält und wie eine kundenorientierte Übersetzung gelingen kann. Mit MONDIS wird Ihr Content im russischen Sprachraum korrekt und zielführend wahrgenommen. 

Russisch gewinnbringend einsetzen

Wo liegen die lokalen Herausforderungen bei SEO-Übersetzungen in Russisch?

Russisch als slawische Sprache bedient einen der größten Sprachräume weltweit. Mehr als 260 Millionen Menschen verwenden die russische Sprache in ihrem Alltag. 167 Millionen Menschen nennen Russisch ihre Muttersprache. Als Amtssprache wird sie in Russland, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisistan, Abchasien, Südossetien sowie regional in der Ukraine und Moldawien geführt, aber auch in Aserbaidschan, Georgien, Armenien, Tadschikistan, Usbekistan und in den baltischen Staaten Litauen, Lettland sowie Estland sind Menschen mit der russischen Sprache vertraut. Bei einer so umfassenden Internationalität müssen für eine korrekte SEO-Übersetzung die Zielmärkte genau definiert werden, um lokalen Besonderheiten und sprachlichen Gewohnheiten gerecht zu werden. Es gilt die jeweiligen sprachlichen, kulturellen und suchmaschinenrelevanten Termini zu erkennen und diese zielführend in die Übersetzung mit einfließen zu lassen.  

Wo liegen die technischen Herausforderungen bei SEO-Übersetzungen in Russisch?

Neben den sprachlichen und kulturellen Aspekten müssen bei der Übersetzung in die russische Sprache zwei wesentliche Aspekte berücksichtigt werden: Im Gegensatz zu vielen anderen Märkten hat Google in Russland keine Monopolstellung inne. Vielmehr unterliegt google.ru vielen Einschränkungen und Vorschriften. Deutlich größer und häufiger in der Verwendung ist die Suchmaschine Yandex. Aus der Nutzungsgewohnheit heraus ist eine unterschiedliche Keyword-Recherche für beide Suchmaschinen notwendig, um die Kunden in Russland optimal zu erreichen. Bei SEO-Übersetzungen müssen die recherchierten Keywords perfekt im Zusammenspiel funktionieren, um optimale Rankings zu erreichen. Der zweite Aspekt ist die kyrillische Schreibweise, die für Russisch erforderlich ist. Die Verwendung der korrekten Schriftzeichen trägt zur Glaubwürdigkeit der eigenen Website bei. 

Russische Sprache bei SEO-Übersetzungen

Was sind die wichtigsten grammatikalischen Regeln im Russischen?

  • Rechtschreibung: Die Rechtschreibung folgt im Wesentlichen der Aussprache. Die Ausspracheregelungen sind einfach und nachvollziehbar. 
  • Artikel: In der russischen Sprache gibt es weder bestimmte noch unbestimmte Artikel. 
  • Geschlechter: Die russische Sprache sieht drei Geschlechter vor – Maskulinum, Femininum und Neutrum. 
  • Fälle: Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ, Instrumentalis und Präpositiv sind die Fälle im Russischen. 
  • Numerus: Eine Unterscheidung wird zwischen Singular (Einzahl) und Plural (Mehrzahl) getroffen. 
  • Adjektive: Im Russischen stimmen Adjektive in Genus, Kasus und Numerus mit den Substantiven überein. 
  • Zeitformen: In der russischen Sprache können mit Präsens, Präteritum und Futur drei unterschiedliche Zeitformen verwendet werden. 
  • Adjektivpartizipien: Die Adjektivpartizipien haben eine Aktiv- und eine Passivform. 

Keyword-Recherche auf Russisch

Unterschied zwischen Russland und anderen Ländern

Die internationale Verbreitung der russischen Sprache macht es erforderlich, dass im Online-Marketing und bei der Suchmaschinenoptimierung exakt nach dem jeweiligen Zielmarkt unterschieden wird. Wie bereits erwähnt, ist Yandex die führende Suchmaschine in Russland.. Bei anderen russischsprachigen Ländern hingegen, dominiert Google die Suchmaschinenverbreitung. Eine umfassende und genaue Keyword-Recherche in Russland ist sowohl für Yandex als auch für Google unerlässlich, um alle potenziellen Kunden im Zielmarkt zu erreichen. In anderen Nationen kann sich in der Regel auf Google fokussiert werden. Eine weitere Herausforderung bei anderen Ländern mit einem russischsprachigen Anteil sind Dialekte, sprachliche Abwandlungen sowie weitere Sprachen, die genutzt werden. Eine differenzierte Marktanalyse zum Sprachgebrauch sollte einer Keyword-Recherche immer zugrunde liegen. 

Lokale Besonderheiten bei der Keyword-Recherche mit einfließen lassen?

Nicht nur der Anteil der russischen Sprache hat einen entscheidenden Einfluss auf die Keyword-Recherche. Vergleichbar mit Englisch und Spanisch müssen die regionalen Unterschiede und Interessen bei der Suche nach passenden Keywords mit einbezogen werden. Hinzu kommen Abwandlungen hinsichtlich der Aussprache und der Verwendung von bestimmten Keywords. Die baltischen Staaten, die einer freien Marktwirtschaft offener gegenüberstehen, verwenden Anglizismen und lassen diese bei der Nutzung der Suche mit einfließen. Konservative Nationen hingegen schließen diese Begrifflichkeiten vollkommen aus und schaffen Neologismen in der eigenen Sprache. All diese Faktoren können nur durch einen erfahrenen Übersetzer in eine lokal optimierte SEO-Übersetzung eingebracht werden. 

Kasussystem in der russischen Sprache

Russische Besonderheit: Sechs Fälle im Kasussystem

Kasus (Fall) Fragen  Beispiel 
1. Fall Nominativ Wer? Was? (кто? что?) Он врач. – Er ist Arzt 
2. Fall Genetiv  Wessen? (кого? чего?) Cумка врач-а – Die Tasche des Arztes 
3. Fall Dativ  Wem? (кому? чему?) Сказать врач-у – Dem Arzt sagen 
4. Fall Akkusativ Wen? Was? (кого? что?) Найти врач-а – Den Arzt finden 
5. Fall Instrumental Durch wen? Womit? Говорить с врач-ом – Mit dem Arzt sprechen 
6. Fall Präpositiv Über wen? Worüber? Говорить о врач-е – Über den Arzt sprechen 

Online-Marketing in Russland

Russische SEO-Übersetzungen für das Online-Marketing

Sich in Russland allein auf die Suchmaschinenoptimierung zu verlassen, wäre mehr als fahrlässig. Die erstellten SEO-Übersetzungen können aber sinnvoll für andere Marketing-Kanäle in Russland verwendet werden. Allein das Wissen um die sozialen Netzwerke in Russland ist sehr viel wert. Zwar werden dort Facebook, Twitter oder LinkedIn häufig genutzt, aber einen deutlich höheren Stellenwert besitzen Netzwerke wie VK.com (ca. 43 Mio. Nutzer), Odnoklassniki (33 Mio. Nutzer) oder Professionali.ru (für Geschäftskontakte). Diese Netzwerke sollten beim Markteintritt in Russland in die Online-Strategie mit einbezogen werden, um einen möglichst hohen Bekanntheitsgrad zu erreichen. Ein nicht unerheblicher Aspekt in Russland sind die Nutzung der Sprache und das nötige Vertrauen der Zielgruppe. Insbesondere beim Shopping spielen Emotionen und Vertrauen bei Kaufentscheidungen eine zentrale Rolle. 

Tipps für den russischen Zielmarkt

Eine Entwicklung, die in Russland noch ausgeprägter ist als in anderen Ländern, ist die mobile Nutzung der Suche. Der Anteil der mobilen Nutzung hat in den vergangenen Jahren und Monaten exponentiell zugenommen und wird sich weiter verstärken. Dementsprechend müssen Website, Content und User-Experience optimal darauf zugeschnitten sein. Eine genaue Kenntnis des Marktes beinhaltet auch das Wissen um die verkaufsstärksten Tage in Russland. Hier fokussieren sich viele Aktivitäten auf den 31. Dezember, den 23. Februar (Tag des Verteidigers des Vaterlandes) und den 8. März (Frauentag). Eine Herausforderung des russischen Zielmarktes sind die Zahlungsmöglichkeiten, die gerade aufgrund der politischen Lage eingeschränkt sein können. Aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen und Einschränkungen hatten sich beispielsweise VISA und Mastercard für kurze Zeit aus dem russischen Markt zurückgezogen und damit viele Unternehmen vor riesige Probleme gestellt. Die Politik wird immer wieder regulierend Einfluss nehmen. 

Tipps für russische SEO-Übersetzungen

Welche Tipps gibt es für sehr gute russische SEO-Übersetzungen?

  • Definieren Sie den Zielmarkt exakt, um eine korrekte SEO-Übersetzung ins Russische zu erhalten. Beachten sie regionale Unterschiede in der Verwendung der russischen Sprache. 
  • Führen Sie eine umfassende Keyword-Recherche im Zielmarkt durch, um die lokalen Unterschiede zu erkennen. In Russland erfordert dies eine Recherche für Yandex und für Google. 
  • Setzen Sie auf erfahrene Agenturen mit Muttersprachlern für den Zielmarkt, die über umfassende regionale Kenntnisse verfügen. 
  • Orientieren Sie sich an den Bedürfnissen und der Kundenansprache im Zielmarkt
  • Vermeiden Sie eine wortwörtliche Übersetzung und setzen Sie auf individuelle Freiheiten und sprachliche Feinheiten
NEHMEN SIE KONTAKT AUF

International sichtbar mit professionellen SEO-Übersetzungen von MONDIS

Michael Q

Während der SEO-Übersetzung passen wir bestehende Texte optimal an die lokalen Gegebenheiten Ihrer Zielmärkte an und beraten Sie zu allen Faktoren, die Ihre multilinguale Website weltweit sichtbarer machen.

Kontakt: Michael Quast, Geschäftsführer
Telefon: +49 30 48496622-0
E-Mail: kontakt@mondis.de

Um Ihre Anfrage und mögliche Rückfragen bearbeiten zu können, speichern wir Ihre persönlichen Angaben.
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.